Annes Heu

Kleine Challenge: Wie lange schaffst du es, eine sagaan-Dose, die bei dir zuhause ankommt, NICHT zu öffnen? 1, 2, 3 … Geht fast nicht, oder? Ging schon als Kind an Geburtstagen nicht und ist wohl etwas, das tief in uns steckt: Sehen wir eine Truhe, eine Kiste, ein Paket, wollen wir den Deckel lüften und sehen, was darin verborgen ist.

Also gut, du darfst mal schütteln. Und daran riechen.

Und dann: Trommelwirbel … Tusch!

Blog-Serie „Die inneren Werte“, Teil 1: Anne und die Lausitz

Heu?

So isses, und zwar frisch und von duftenden Sommerwiesen, die zwischen Annes Bauernhof und der Neiße liegen.

Aber fangen wir von vorne an. Obwohl, wo ist eigentlich vorne, wenn wir in Kreisläufen denken?

Anne jedenfalls ist ein großer Fan des Circular Thinking: deshalb hat sie uns das Heu geschenkt und deshalb leitet sie das Marketing im Birkenrindenunternehmen nevi. Und wer weiß, vielleicht ist sie auch aus diesem Grund hier in der Lausitz gelandet; der Kreislauf des Lebens hat sie in dieser Phase im doppelten Sinne back to the roots geführt. Die Geschichte geht so:

Von ihrer Großmutter erbt Anne ein altes kleines Häuschen in der Lausitz nah an der polnischen Grenze. Das Haus möchte sie nicht verfallen lassen. Ende 2020 zieht Anne aus Berlin in die Provinz, um hier für die Birkenrinde, für eine bessere Gesellschaft und eine bunte Welt ein Zeichen zu setzen. Denn hier in der ehemaligen Kohleregion passiert gerade ganz viel. Mit der Idee, die nachwachsende Rohstoffe wie Birkenrinde zu verarbeiten, gestalten Unternehmen wie sagaan und nevi den Strukturwandel aktiv mit, setzen der Dinosauriergroßindustrie smarte grüne gute Alternativen in dieser Region entgegenstellen. Und Anne ist mittendrin: Mit der Sense mäht sie von Hand die Wiese, die sich zwischen Großmutters Häuschen und der Neiße erstreckt, und lässt das Heu in der Sonne trocknen. Es einfach verrotten zu lassen findet sie schade. Irgendwann hat sie dann eine Idee:

Heu…reka, das ist doch Verpackungsmaterial!

… Und dann schenkt sie es sagaan. Wir finden, dass es sich dabei um eine perfekte Symbiose von zwei genialen Naturmaterialen handelt. Wir sind dankbar über dieses komplett nachhaltige Verpackungsmittel anstelle industriell gefertigter Füllstoffe wie Papier oder Stärke-Chips: Lange nicht mehr so gut gefüllt.

Für alle, die nachwachsende Verpackungsmaterialien lieben, geben wir gerne das frische Neiße-Heu in die Pakete – quasi ohne ökologischen Fußabdruck und am liebsten zur Weiterverwendung. Dafür legen wir bei jeder Bestellung automatisch ein kostenloses Produkt in den Warenkorb.*

Und du? Was machst du jetzt mit dem Heu? Wie geht es weiter mit dem Kreislaufwirtschaften? Mulchst du damit deine Balkontomaten? Fütterst du deine Kaninchen damit**? Oder überlässt du es den Kids und ihrer imaginären Pferdeherde? Bastelfreaks und Ecosia meinen, auch Kränze lassen sich damit ganz wunderbar flechten. Schreib uns auf Facebook!

Vielleicht bist du aber auch allergisch gegen Heu oder benötigst dringend mal wieder eine Ladung Papier. Kein Problem, mit einem Klick kannst du das kostenlose Produkt aus deinem Warenkorb löschen und deine Dosen kommen wie gewohnt in nachhaltigem Stopfpapier.

*Nur so lange der Vorrat reicht!

**Das Heu ist ein Naturprodukt. Wir haften nicht für die Qualität.

Kategorien: Allgemein.