Lampen aus Birkenrinde

Stichwörter: , , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Stimme. Es wurde zuletzt aktualisiert von  kirsten Vor 8 Monate. 1 Woche.

Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)
  • Author
    Artikel
  • #3689

    kirsten
    Mitglied

    Hallo,

    ich habe die Idee, zwei Hängelampen aus Birkenrinde zu basteln, die ich über den Esstisch hängen möchte. Mir schwebt dabei ein Design vor, das dem Birkenstamm nachempfunden ist: Zylindrisch, länger als breit, zwischen 15 und 20 cm im Durchmesser und ca. 30cm hoch, außen weiß und innen goldgelb. Nicht sichtbar genäht, sondern so, als hätte man aus einem Stamm das Holz komplett entfernt und eine Lampe hineingebracht, nach unten offen. Am schönsten wäre es natürlich, wenn die Lampenwände trotz weißer Außenschicht und goldgelber Innenseite dünn genug wären, dass sie ein wenig transparent wären – aber das ist nicht zwingend. Denn einfach schön ist ja die weiße Seite ganz unbearbeitet. Da Birkenborke ja sehr brennbar ist, sollte ich sicherlich eine transparente Beschichtung nach innen vornehmen, wie z.B. Lampenfolie oder einen Plexiglaszylinder? Am schönsten wäre es optisch allerdings natürlich ohne.
    Haben Sie Tipps für mich? Nutze ich am besten Birkenborkenpapier, das ich aufklebe? Oder Platten (die sich dann aber natürlich nach der Verarbeitung nicht nach außen rollen dürfen)? Lampenfolie? Oder etwas stabileres für die Platten als Untergrund?

Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.