Birkenrinde lagern

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Stimme. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Tim Vor 4 Jahre. 3 Monate.

Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)
  • Author
    Artikel
  • #1295

    Tim
    Key Master

    Wir bekommen immer wieder anfragen, wie Birkenrinde richtig gelagert werden soll. Daher will ich das hier kurz darstellen.

    Dauer der Lagerfähigkeit von Birkenrinde

    Wird Birkenrinde richtig, d.h. wie unten beschrieben gelagert und nicht von Außeneinflüssen angegriffen, lässt sich Birkenrinde nahezu unendlich lagern. Gewöhnlich sollte – auch korrekt gelagerte – Birkenrinde innerhalb von drei Jahren verbraucht werden.

    Birkenrinde geschützt aufbewahren

    Wie Holz und andere organische Naturprodukte auch, wird Birkenrinde von Witterung, starker Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit angegriffen. Es gilt also, die Birkenrinde so geschützt aufzubewahren, dass sie möglichst erntefrisch bleibt.

    Hierbei ist zu beachten, dass die Rinde in einem mittleren bis kühlem Raum vor Sonnenlicht geschützt aufbewahrt wird. Achte auf eine gute Luftzirkulation. Die Birkenrinde soll nicht verpackt, insbesondere nicht unter Folien o.ä. von frischer Luft abgeschlossen sein. Die Luftfeuchtigkeit sollte möglichst stabil und nicht zu trocken, aber auch nicht zu feucht sein. Trockene Luftfeuchtigkeit entzieht auch der Rinde ihren natürlichen Feuchtigkeitsvorrat, sie muss dann vor dem Verarbeiten durch Wässern wieder geschmeidig gemacht werden. Zu hohe Feuchtigkeit kann insbesondere die häufig an der Rinde anhanftendne Moose und Flechten angreifen und auch auf der Rinde der Birke schwarze Flecken verursachen. Sollte die Rinde mit Wasser in Kontakt gekommen sein, darauf achten, dass sie gut abtrocknen kann.

    Brandgefahr

    Birkenrinde ist durch den hohen Anteil an ätherischen Ölen extrem leicht entzündlich. Was im Outdoorbereich bei einer Rucksackwanderung durch den Wald großer Nutzen sein kann, erfordert beim Lagern größte Vorsicht. Birkenrinde sollte nicht in der Nähe von heißen Gegenständen (Lampen, Heizungen und Öfen, Kamin und Ofenrohre…) gelagert werden und keinesfalls mit Feuer in Berührung kommen.

    Birkenrinde flach gepresst lagern

    Meistens liefern wir unsere Rindenplatten flach gepresst. (Kleine Bestellmengen werden in der Regel eingerollt geliefert.) Das hat den großen Vorteil, dass sich die Rinde nicht ständig wieder aufrollt und dass sie recht platzsparend gelagert werden kann.

    Wenn Rinde für längere Zeit gelagert wird, sollte sie flach gelagert werden. Achte darauf, dass bei mehreren Platten immer gleiche Seiten aufeinander liegen, d.h. die weiße Außenschicht auf weißer Außenschicht und die gelbe Innenschicht auf ihresgleichen liegt. Das verhindert Kratzspuren, die bei Lagerung und Transport immer vorkommen können.

    Da sich die Rinde auch wenn sie flach liegt gerne einrollt, sind die obersten Platten eines Paketes zu beschweren, so dass die Rinde ihre flache Form beibehält. Achte besonders an den Enden daran, dass hier durch Pressen verhindert wird, dass diese sich aufrollen. Aufgerollte Enden wieder in die gewünschte Form zu bekommen ist sehr schwer bis unmöglich.

    Birkenrinde in Rollen lagern

    Große Stücke Birkenrinde, etwa lange Bahnen zum Herstellen eines Kanus aus Birkenrinde, müssen eingerollt gelagert werden. Diese Art der Lagerung unterscheidet sich nicht wesentlich von der flachen Lagerung. Da die Rinde mit der Zeit ihre Geschmeidigkeit meist einbüßt, muss sie sehr sorgfältig entrollt und beim abrollen immer wieder mit heißem Wasser übergossen werden.

    Rissgefahr

    Birkenrinde ist geschmeidig wie Leder, wieso sie auch häufig Birkenleder genannt wird. Dennoch reißt besonders lang liegende, trockene Rinde, von der die weiße Schicht noch nicht abgelöst ist, entlang der längsliegenden Lentizellen leicht ein. Auch hier kann man ein Einreißen durch vorsichtigen Umgang und heißes Wasser verhindern.

Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.