Hinweise zur Pflege

Sie sind bereits im Besitz eines Gefäßes aus Birkenrinde? Dazu möchten wir Ihnen ganz herzlich gratulieren!

Grundsätzlich gilt: Die Birkendosen benötigen als Naturprodukte keine spezielle Pflege. Damit Sie lange mit Ihrem Birkenbehältnis glücklich sind, sollten Sie aber folgende Hinweise zur Pflege der Gefäße aus Birkenrinde beachten:

Vor dem Gebrauch

Sie können die Birkendose vor Gebrauch mit einem feuchten Tuch auswischen. Lassen Sie das Gefäß anschließend ca. 2-3 Stunden offen stehen, damit sich der Feuchtigkeitshaushalt wieder einstellen kann.

Reinigung

Reinigen Sie Ihre Vorratsdose oder Brotdose einfach mit einem feuchten Tuch.

Sollten sich nach langer Lagerzeit trotz der antiseptischen Wirkung Mikroorganismen gebildet haben, können Sie die Birkenrinde einfach mit etwas Essig einreiben und anschließend offen stehen lassen. Unangenehmes Ungeziefer oder Schimmelsporen lassen sich wirkungsvoll abtöten, indem Sie die Brotdose in Ihrem Backofen ca. 20min auf über 50°C erhitzen.

Sollten Sie hartnäckigen Schmutz entfernen wollen, kann die Birkendose auch kurz mit Hilfe von Wasser abgewaschen werden. Achten Sie aber darauf, dass das Wasser nicht zu warm und zu lange auf die Birkendose einwirkt. Die meisten Verbindungen sind nur gesteckt und können sich durch warmes Wasser lösen.

Pflege der Birkenrinde

Da die Rinde ein Naturmaterial ist, variieren die Farbtöne. Das ist völlig normal und erinnert an die lebendige Taiga. Mit der Zeit dunkelt Birkenrinde leicht nach.
Wir raten ausdrücklich davon ab, Ihre Birkenrindendose z.B. mit Sonnenblumenöl einzuölen. Das Öl, das sich über die Oberfläche Birkenrinde legt, kann ranzig werden und zu Verderb Ihrer Lebensmittel führen. Die natürlich in der Birkenrinde enthaltenden ätherischen Öle fetten Ihre Brotdose auf natürliche Weise.

Speziell für Brotdosen

Brot lagern

Birkenrinde eignet sich besonders zum Lagern von Broten und Brötchen, die ohne Konservierungsstoffe oder ähnliche Zusatzstoffe gebacken wurden. In warmen Sommertagen kann es bei ungünstigem Raumklima vereinzelt dazu kommen, dass Brot besonders schwitzt. Für solche Fälle empfehlen wir Ihnen, den Deckel nicht fest zu schließen, sondern lediglich anzulehnen bzw. aufzulegen, damit mehr Luftzirkulation gewährleistet wird. Für die Backwaren ist es besonders wichtig, von der Luftzirkulation zu profitieren, ohne dabei auszutrocknen. Da Brot oftmals in großen Flächen auf dem Boden der Birkendose aufliegt, beginnt es zu schwitzen. Daher empfehlen wir, ein kleines Holzgitter unterzulegen.

Holzgitter

Optimal ist Ihr Brot in der Brotdose gelagert, wenn es von allen Seiten belüftet wird. Dann kann überschüssige Feuchtigkeit an allen Stellen des Brotlaibes von der Luft aufgenommen und über die Rinde und Nahtlöcher abgeführt werden. Diese ideale Lagerung können Sie erreichen, indem Sie ein abstandhaltendes Holzgitter auf den Dosenboden legen. Bei der Entwicklung solcher Abstandhalter fiel unsere Wahl auf die Zirbelkiefer, da ihr Holz auf von Natur geschenkter Weise Schädlinge fernhält. So bieten unsere Gitter, welche eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) in Deutschland für uns herstellt, einen zusätzlichen Schutz und sorgen dafür, dass Ihr Brot frisch und lecker bleibt. Unsere Holzgitter finden Sie hier im Shop!

 

Haben Sie noch Fragen? Stellen Sie Ihre Frage in unserem Forum zu Pflege und Reparatur von Vorratsdosen aus Birkenrinde. Hier wird Ihnen gerne geholfen!